: SGR: Aufstieg rückt in weite Ferne

: SGR: Aufstieg rückt in weite Ferne

Die SG Ratingen verliert gegen TV Rheinbach und rutscht ab auf den elften Tabellenplatz.

Am Samstag im Heimspiel gegen den Tabellendritten TV Rheinbach kam keine Freude im Lager der SG Ratingen auf. Mit 26:28 (12:14) unterlagen die Hausherren verdient. Trainer Jonovski beklagte insbesondere die schwache Abwehrleistung. SGR-Chef Bastian Schlierkamp erregte sich: „Die Verteidigung war eine Katastrophe..“

Dass die SGR nach dieser Pleite nun endgültig das Ziel Aufstieg abhaken muss, ist für Schlierkamp noch kein Thema. „Wir haben uns vorgenommen trotz des herben Rückschlags, erstmal bis Weihnachten abzuwarten. Bis dahin wollen wir noch alle vier Spiele gewinnen, zudem das NRW-Pokalfinale erreichen. Dann werden wir weitersehen.“ Gegen Rheinbach lag die SG Ratingen nie in Front. Der beste Zwischenstand war das 12:12 kurz vor der Pause. Ansonsten dominierten die wendigen und trickreichen Gäste aus Rheinbach, düpierten die Ratinger Abwehr ein ums andere Mal. Mit simplen Wacklern wurde die SGR-Defensive mehrfach verladen, so dass immer ein Spieler am Kreis freistand und keine Mühe hatte einzunetzen.

Im Spiel nach vorne unterliefen den Hausherren viele technische Fehler. Zudem hatten die Gäste starke Torhüter, an denen Ratingens bester Schütze Alexander Oelze (8 Tore) mehrmals scheiterte. Am Ende hieß es 26:28. Die SG Ratingen ist durch diese Niederlage mit 5:9 Punkten auf Platz elf abgerutscht.

TSV Bonn – SG Ratingen (Samstag, 16. November, 20 Uhr, Sporthalle Ringstraße, 53225 Bonn)

Mehr von Dumeklemmer Ratingen