Neue Wählergemeinschaft "Die Optimisten": Thomas Woywod tritt als Bürgermeisterkandidat an

Neue Wählergemeinschaft "Die Optimisten" : Thomas Woywod tritt als Bürgermeisterkandidat an

Die Fraktion der „Optimisten“ im Rat der Stadt Ratingen geht mit einem eigenen Bürgermeisterkandidaten ins Rennen.

So schreibt die Fraktion: „Nun wollen wir auch als neugegründete Wählergemeinschaft ‚Die Optimisten’ bei der Kommunalwahl 2020 antreten und werden für die Bürgermeisterwahl einen eigenen Kandidaten ins Rennen schicken, um neue Akzente zu setzen.“

Die Optimisten möchten „Tradition und Innovation auf intelligente Weise miteinander verbinden und Beste für unsere Stadt im Zeitalter von Digitalisierung und Globalisierung erreichen und dazu, ausgehend von vorhandenen Traditionen, neue Wege einschlagen, gemeinsame Antworten und Strategien für die anstehenden Zukunftsfragen für Ratingen finden und dabei die Menschen mitnehmen“.


Gerade in der Kommunalpolitik hätten die „großen Parteien“ nicht notwendiger Weise auch die richtigen Antworten auf die drängenden Fragen in einer Kommune. „Vielmehr sind sie gefangen in der Auseinandersetzung auf Landes- und Bundesebene und haben daher lokal häufig nicht ausreichend viel ‚Beinfreiheit’, um wichtige Sachfragen pragmatisch über Parteigrenzen an der Basis anzugehen“, so die Optimisten.

„Mit der Abschaffung der Stichwahl bei der Wahl des Bürgermeisters in 2020 sollten die großen Parteien zu Lasten der kleinen Parteien und Wählergemeinschaften gestärkt werden“, so Thomas Woywod. „Mit dem Gerichtsurteil vom 20. Dezember 2019 wurde die Abschaffung der Stichwahl gerichtlich untersagt. Das Gericht ließ das Argument der Landesregierung, dass die Stichwahl eine ‚zunehmende Zersplitterung der Parteienlandschaft’ herbeiführe, unbeachtet und wies im Urteil darauf hin, dass die Schwarz-Gelbe NRW Landesregierung nicht überzeugend dargelegt habe, dass ein Wegfall der Stichwahl zu einer Stärkung der demokratischen Legitimation führe.“

Die Optimisten sehen sich als neu gegründete Wählergemeinschaft gerade als rein der kommunalen Politik verpflichtete Wählergruppe in ihrer Überzeugung ausschliesslich für das Gemeinwohl einer Kommune einzutreten bestärkt und werden daher als ihren Bürgermeisterkandidaten Thomas Woywod für die Bürgermeisterwahl 2020 nominieren. Thomas Woywod trat bereits 2014 als Bürgermeisterkandidat an, damals nominiert von der Piratenpartei.


Seit 2014 ist er als Ratsmitglied und Fraktionsvorsitzender der Optimistenfraktion im Rat der Stadt Ratingen aktiv.

Thomas Woywod, geboren 1952 in Berlin, hat eine langjährige Karriere als Manager hinter sich, unter anderem als Vorstandsvorsitzender eines in New York ansässigen High-Tech Unternehmens und als Marketing-Manager eines US-Unternehmens in der IT-Branche mit über 4000 Mitarbeiter. Seit 25 Jahren ist er als Partner in einer pan-europäischen Agenturgruppe und ist nach wie vor beruflich aktiv.

In der Stadt Ratingen wurde er als Karnevalsprinz 2019 und Schützenkönig der Reservekompanie 2029/2020 einer breiteren Bevölkerung in Ratingen bekannt. Neben dem Brauchtum engagiert sich Thomas Woywod für Integration und Inklusion. So ist er Mit-Initiator der am Rosenmontag mitlaufenden Fußtruppe „Ratingen ist bunt“. Thomas Woywod ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder (31, 29, 28).

Die Wählergruppe „Die Optimisten“ treten bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 als parteiunabhängige Wählergemeinschaft für Ratingen an und werden ihr Wahlprogramm im Frühjahr der Öffentlichkeit vorstellen.