Einbrecher in Schlafzimmer überrascht

Einbrecher in Schlafzimmer überrascht

Am Dienstagabend des 20. Juni, gegen 23 Uhr, überraschte eine Bewohnerin einer Erdgeschosswohnung an der Preußenstraße in Hösel einen Einbrecher in ihrem Schlafzimmer, welcher offenbar erst kurz zuvor über das zum Lüften geöffnete Fenster in die Wohnung eingestiegen war.

Der Mann war gerade dabei, die Schubladen zu durchwühlen, als er von der Bewohnerin überrascht und in die Flucht geschlagen wurde. Der Unbekannte sprang aus dem Fenster und verschwand in unbekannte Richtung. Nach einer ersten Durchsicht der geschädigten Wohnungsnehmerin machte der Einbrecher in diesem Fall keine Beute.

Er wurde wie folgt beschrieben:

- ca. 30 Jahre alt

- ca. 175-180 cm groß

- schmale Statur, ca. 55 kg schwer

- hellbraune Haare (leicht gewellt)

- trug eine lange Hose und ein beige- braunes T-Shirt

In diesem Zusammenhang fiel Zeugen ein unbekannter Mann auf, welcher gegen 22:55 Uhr, vor der dortigen Garageneinfahrt saß und auffällig zu dem geöffneten Schlafzimmerfenster der betroffenen Wohnung blickte. Gegen 23:00 Uhr lief dann eine dritte unbekannte Person aus dem Hausflur des Mehrfamilienhauses und forderte den wartenden Mann durch lautes Zurufen auf, wegzulaufen. Gemeinsam rannte man zu zwei abgestellten Mountainbikes und fuhr in Richtung Bahnhofstraße davon.

Die Männer können wie folgt beschrieben werden:

1.Person:

- ca. 18-20 Jahre alt

- ca. 180 cm groß

- bekleidet mit kurzer Hose und rotem T-Shirt

2. Person:

- ca. 175-180 cm groß

- lockige schwarze Haare

- Jeans, dunkel gekleidet

- sprach Hochdeutsch (ohne Akzent)

Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. An der Gothaer Straße in Ratingen- West gelangten unbekannte Täter durch das Einschlagen einer Fensterscheibe in die Räumlichkeiten einer Firma. Im Inneren des Objektes durchsuchten und durchwühlten die Einbrecher sämtliche Büroräume delikttypisch nach Wertsachen.

Angaben zur Beute liegen derzeit noch nicht vor. Der Einbruch geschah in dem Zeitraum von Dienstag, dem 20.06.2017, 16:00 Uhr, bis zum Mittwoch, dem 21. Juni, 06:45 Uhr.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.