Handball: In die Niederlage geschliddert

Handball : In die Niederlage geschliddert

Ratingen 04/19 präsentiert sich in Velbert mit falschem Schuhwerk und wenig Durchschlagskraft.

Für Schönwetter-Fußballer war der Rasenplatz der SvG Velbert nichts. Durch Dauerregen war der Platz tief, matschig und seifig. Davon hatten die Kicker von Ratingen 04/19 offenbar nichts bemerkt, denn sie hatten nur Nockenschuhe im Gepäck. Stollenschuhe hätten hergemusst. So schlidderten die Ratinger über den Rasen und sahen somit in vielen Duellen äußerst dumm aus.

Dennoch kamen die Ratinger dank Moses Lamidi nicht schlecht ins Spiel. Lamidi war es, der mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze den Velberter Keeper Ishibashi zu einer Glanzparade zwang (7.). Nach einer Viertelstunde fingen sich die Ratinger nach einer eigenen Ecke einen Konter ein. Hasan Ülker war nicht zu stoppen und traf zum 1:0.

Doch die Gäste hatten zehn Minuten später eine Antwort parat. Lamidi behielt im Velberter Strafraum die Übersicht, passte auf den an der Strafraumgrenze lauernden Emre Demircan, der sofort abzog und zum 1:1 traf. Weitere zehn Minuten später sah es noch besser für 04/19 aus, als Velberts Peter Schmetz den durchlaufenden Lamidi nur durch einen Foul stoppen konnte und dafür die Rote Karte sah.

Doch mit der Überzahl wusste das Team von Trainer Frank Zilles nichts anzufangen. Kurz nach der Pause traf Hashimoto sogar zum 2:1 für Velbert. Dann verschuldete Görres sogar noch einen Foulelfmeter an Nnaji. Der schnappte sich das Leder, schoss aber am Tor vorbei. Ratingen bemühte sich um den Ausgleich, kreierte aber keine nennenswerten Chancen. Trainer Frank Zilles war enttäuscht, sprach von einer verdienten Niederlage, die man selbst verschuldet habe.

Irgendwie kommt 04/19 nicht voran, ist nach dieser Niederlage wieder auf den 14. Platz abgerutscht. Noch aber hat 04/19 ein Punktepolster vor dem ersten Abstiegsplatz von 12 Punkten. Eng bleibt es aber in der Liga. Denn bis zum 8. Platz fehlen den Ratingern nur zwei Punkte. Am Sonntag sollte mal wieder ein Sieg fällig sein. Denn zu Gast in Ratingen ist das Schlusslicht Sportfreunde Niederwenigern. Doch Vorsicht ist angebracht.

Denn die Gäste haben zuletzt aufhorchen lassen. Am Sonntag gewann der Aufsteiger mit 4:1 gegen den Tabellenzweiten FC Monheim und setzte damit seine Erfolgsserie der letzten Wochen fort. Im Hinspiel siegte Ratingen noch mit 5:1 beim Aufsteiger aus Niederwenigern. Diesmal würde 04/19 sich schon über einen knappen Sieg freuen.

Fakten: 24. Spieltag: Ratingen 04/19 - Spfr. Niederwenigern, Sonntag, 15.März, 15 Uhr, je nach Wetterlage Stadion Ratingen oder Sportpark Keramag ).

(pk)