: 04/19: Abhaken, neue Serie starten

: 04/19: Abhaken, neue Serie starten

Ratingen 04/19 hatte gegen die Sportfreunde Baumberg das Nachsehen.

Dass die Bäume auch mit einem neuen Trainer nicht in den Himmel wachsen, musste der Fußball-Oberligist Ratingen 04/19 im Heimspiel gegen die Sportfreunde Baumberg erfahren. Denn die Gäste siegten verdient mit 2:0 (2:0). Die kleine Erfolgsserie (7:1 Punkte) unter dem neuen Trainer Frank Zilles ist somit beendet. Frank Zilles nahm es relativ gelassen: „Jede Serie geht einmal zu Ende. Nun ist es halt passiert, weil meine Mannschaft schlecht gespielt hat. Das müssen wir abhaken und eine neue Serie starten.“ Das wäre natürlich gut, denn mit einem Sieg am Samstag beim VfB Hilden wäre auch auf der anschließenden Weihnachtsfeier beste Laune Trumpf. Ratingens Vereinsboss Jens Stieghorst ahnte die Niederlage schon zur Pause und meinte: „Die Baumberger liegen uns einfach nicht. Sie sind spielerisch besser als wir und führen verdient.“

Erstaunlich war, dass die spielstarken Gäste unglaublich viel Raum hatten, um ihr Spiel aufzuziehen. Die Ratinger kamen nie in die Zweikämpfe, gewährten ihren Gegenspielern – warum auch immer – zwei bis drei Meter Freiraum. So lässt es sich natürlich vorzüglich spielen. Die Gäste nutzten das genüsslich aus, hatten aber auch das nötige Spielglück. So beim 0:1, als Karlicsek ein Eigentor unterlief. „So etwas darf nicht passieren. Der war so in Panik, dass er das Leder ins eigene Tor schob“, erregte sich Frank Zilles. Beim 0:2 wurde ein mustergültiger Konter per Flugkopfball abgeschlossen. Auch bei diesem Tor wirkte die Ratinger Defensive alles andere als sicher. Die Hausherren hatten auch Gelegenheiten, aber die letzte Galligkeit fehlte, so dass die Baumberger immer wieder klären konnten.

Nur einmal schien der Ratinger Anschlusstreffer fällig, als Yassin Merzagua mit einem Distanzschuss nur um wenige Zentimeter das Baumberger Tor verfehlte. Torwart Daniel Schwabke hatte den Ball schon im Kasten gesehen und schimpfte lautstark über die Nachlässigkeit seiner Abwehr. Nach dem Wechsel beschränkten sich die Gäste vornehmlich darauf, die Führung zu verwalten. Ratingen wurde dadurch optisch überlegen, aber nicht torgefährlich. Erst in der letzten Viertelstunde lag zweimal der Anschlusstreffer in der Luft.

Baumbergs Trainer Salah El Halimi war sehr zufrieden und lobte den überragenden Willen der Mannschaft. Ratingens Coach Frank Zilles ärgerte sich über die Unentschlossenheit seiner Spieler: „So kann man keine Tore erzielen. Dann sind wir nicht in die Zweikämpfe gekommen, und von den Außenpositionen kam nichts. Ich bin mir aber sicher, dass wir beim Rückrundenauftakt in Hilden unser wahres Gesicht zeigen werden. Das Hinspiel gewannen die Ratinger mit 5:2. Die Hildener rangieren auf Platz 13. Ratingen ist durch diese Niederlage auf Platz zwölf abgerutscht. Nach dem Spiel in Hilden folgt die Winterpause. Weiter geht’s am 9. Februar mit dem Spiel gegen den 1. FC Kleve.