: 04/19: Guter Einstand für Yunhwan Lee

: 04/19: Guter Einstand für Yunhwan Lee

Beim Unentschieden gegen TuRu Düsseldorf durfte auch Neuzugang Yunwhan Lee erstmals zeigen, was er drauf hat.

TuRU 80 Düsseldorf brauchte im vorletzten Saisonspiel unbedingt noch einen Punkt, um den Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga sicher zu haben. Dementsprechend musste sich Ratingen 04/19 auf einen kampfstarken Gegner einstellen.

Am Ende trennten sich beide Mannschaften 1:1. Zufrieden war damit TuRU Düsseldorf. Ratingen ist durch das Remis auf Platz fünf abgerutscht, hat aber die Chance am Sonntag mit einem Sieg in Bocholt, den Tabellendritten noch zu überflügeln. Wichtigste Erkenntnis war für Ratingens Trainer Alfonso del Cueto, dass Yunhwan Lee ein gutes Debüt im Trikot der Ratinger feiern konnte.

Der 21-jährige Koreaner trainiert seit zwei Monaten bei den Blau-Gelben mit. „Er sollte die Chance erhalten, um mal zu zeigen, dass er nicht nur im Training stark ist. Und er war auch gegen TuRU stark“, lobte del Cueto den neuen Stürmer.

Er dürfte mehr als nur eine Alternative im Angriff für die neue Saison sein. „Lee ist körperlich robust, sehr schnell, kann beidfüßig schießen. Er muss jetzt die deutsche Sprache lernen.

Denn auf Dauer reicht es nicht, wenn wir uns nur mit Händen und Füßen unterhalten können“, sagte del Cueto. Schon nach 25 Minuten bewies Lee seine Torgefährlichkeit, als er zum 1:0 für Ratingen traf. Nach dem Seitenwechsel hatte Lee sogar die Chance, auf 2:0 für Ratingen zu erhöhen. Bereits zu diesem Zeitpunkt zeigte sich nicht nur Ratingens Trainer positiv von Lee überrascht.

Auch die mitgefahrenen Fans staunten nicht schlecht. Dass die Gäste die knappe Führung nicht halten konnten, hatte auch damit zu tun, dass Orhan Dombayci in der 70. Minute die gelb-rote Karte sah. Von nun an mussten die Gäste die restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten. In der 73. Minute wurde TuRUs Torjäger Jacub Przybylko eingewechselt. Drei Minuten später traf der baumlange Kerl nach einer Ecke per Kopf zum 1:1. Danach tat sich auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Die Hausherren zogen sich zurück, um das Ergebnis zu halten. Ratingen hatte noch zwei vielversprechende Möglichkeiten, traf aber nicht. Ratingens Coach del Cueto war insgesamt zufrieden: „Wir haben ein ganz gutes Spiel gemacht und uns den Punkt mehr als verdient.“

So fährt Ratingen 04/19 zum letzten Saisonspiel als Tabellenfünfter zum Tabellendritten 1. FC Bocholt.

Im Hinspiel trennten sich beide Teams torlos. Mit einem Sieg würde 04/19 aufgrund der besseren Tordifferenz noch an Bocholt vorbeiziehen.

Mehr von Dumeklemmer Ratingen