St. Sebastiani Bruderschaft lädt zum Pokalschießen ein

St. Sebastiani Bruderschaft : Es geht um Pokale und Königswürde

Am 1.Juni geht es auf dem Hochstand der Bruderschaft um Mannschaft-und Einzelpokale sowie Preise und den neuen Ratinger Jonges-König.

Die St.Sebastiani Bruderschaft Ratingen trägt am Samstag,1.Juni, das alljährliche Mannschafts- und Einzelpokalschiessen für die Schützen und Jungschützen der Kompanien und des Reitercorps auf dem Hochs and an der Brückstraße aus. Diesmal schießen ab 15 Uhr die Ratinger Jonges auch ihren neuen König aus.

Außerdem können alle Gäste ab 14 Jahre bei einem Preisvogelschießen um attraktive Gewinne mitschießen.

Schützenchef Gero Keusen hofft auf rege Teilnahme vieler Schützen, Reiter und Jungschützen um die begehrten Pokale. Auch der Vorstand der Bruderschaft, Fähnriche der Kompanien und des Reitercorps sowie Aktives Korps werden Einzelpokale werden.

An den Wettbewerben teilnehmen kann jeder Schütze, Reiter,Jungschütze und Schüler. Am Samstag beginnt um 12 Uhr das Schießen um die begehrten Mannschafts- und Einzelpokale wie den Willi Werdelmann-Pokal (Schützenklasse) und Toni-Bös Pokal bei den Jungschützen.

Auf drei Ständen wird auf Scheiben geschossen (pro Scheibe 5 Schuss). Gegen 15 Uhr wird dann der Preisvogel ausgeschossen. Die Schießleitung erwartet wiederum spannende Wettkämpfe. Am Abend werden die Pokale an die siegreichen Mannschaften und Einzelschützen im Rahmen einer Siegerehrung übergeben – eine Zeremonie, die bislang am Schützenfestmontag stattfand.

Jungschützen und Jugend schiessen am Samstagnachmittag um den Rita- und Josef-Keusen-Pokal auf einen Holzvogel.

Teilnahmeberechtigt sind alle Jugendlichen und Jungschützen von 14 bis 24 Jahre der Bruderschaft. Gero Keusen und alle anderen Verantwortlichen hoffen auf eine große Beteiligung aller Mitglieder der Bruderschaft ob Schütze, Jungschütze, Schüler oder Reiter.